CONNECT

Zum Gesamtüberblick

FORTBILDUNG (FB 11) 26. - 27. September 2018

HALT MICH!
Gelingende Bindungen in der stationären Jugendhilfe

Anmeldeschluss

29. August 2018

Referentin

Irmela Wiemann
Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Mitarbeiterin der Kinder- Jugend-Eltern-Beratung Gallus bis 2007, Autorin zum Thema Pflegekinder und Biografiearbeit, Lehrtätigkeit in der Fort- und Weiterbildung seit über 40 Jahren

KURZBESCHREIBUNG

Pflegekinder bringen seelische Verletzungen mit in ihr neues Lebensumfeld. Frühe negative Bindungserfahrungen beeinflussen das Bindungs-, Leistungs- und Sozialverhalten ein Leben lang. Viele Pflegekinder können aufgrund früherer Traumata nur schwer zulassen, ihren neuen Bindungspersonen ganz zu vertrauen. Welche Hilfestellungen brauchen die Kinder und welche inneren Haltungen brauchen die Bindungspersonen, um diese schwierigen Situationen zu meistern? Das Einbringen von Alltagssituationen mit den Kindern, die Sie derzeit betreuen, ist erwünscht.

 

SCHWERPUNKTE

  • Förderung der kindlichen Selbstheilungskräfte
  • Anleitung für Kinder, ihr „inadäquates“ Verhalten zu verstehen und zu verbalisieren
  • Exkurs: „Traumaheilende“ Pädagogik
  • Innere Haltungen der Bindungspersonen (Kündigung der Kinder nicht annehmen)

ZIELGRUPPEN

Pädagogische Fachkräfte aus der stationären Jugendhilfe, Pflegeeltern

METHODEN

Theorie-Inputs, Rollenspiele, Kleingruppenarbeit

TEILNEHMERZAHL

Max. 25 Teilnehmer/innen

UHRZEIT

09:00 – 16:00 Uhr

KOSTEN

350 € inkl. Tagungsgetränken und Pausensnacks

VERANSTALTUNGSORT

Albert-Schweitzer-Kinderdorf Hessen e. V.
Dietrich-Brüggemann-Zentrum
Schillerstraße 26
63456 Hanau-Klein-Auheim


Home AGB Impressum Datenschutzerklärung